Hörtraining – Johansen IAS

Das JIAS Hörtraining kann für Kinder, Jugendliche und Erwachsene in folgenden Bereichen hilfreich sein:

  • Verbesserung der HÖRFUNKTION bei auditiven Verarbeitungs- und Wahrnehmungsproblemen
  • Steigerung der AUFMERKSAMKEIT und KONZENTRATION bei einer erhöhten Ablenkbarkeit durch Nebengeräusche
  • Verbesserung der LESE- und RECHTSCHREIBLEISTUNGEN, sofern die Schwierigkeiten u.a. durch auditive Einschränkungen begründet sind
  • Positive Unterstützung im Bereich der SPRACHENTWICKLUNG und des SPRACHVERSTÄNDNISSES
  • Verbesserung der AUSSPRACHE bei leiser, undeutlicher oder monotoner Stimme
  • Hemmung einer HÖRÜBEREMPFINDLICHKEIT und Reduzierung eines wahrgenommenen Dauertones (TINNITUS)
  • Nutzung positiver Effekte zur ENTSPANNUNG und REGENERATION, zum Beispiel bei traumatischen Erlebnissen oder Burnout-Erscheinungen

Unser Hören kann in vielen Fällen und in einem Zeitraum von mehreren Monaten durch regelmäßige und individuelle auditive Stimulation trainierbar sein.

Das Johansen-Hörtraining umfasst Hör- Übungsprogramme mit eigens komponierten und mit Hilfe einer speziellen Software auf die persönlichen Hörfertigkeiten angepassten Musik-CDs oder Musik-Dateien, die über mehrere Wochen ca. 10 Minuten pro Tag über handelsübliche Kopfhörer und CD-Player oder Smartphone/Tablet zu Hause gehört werden können. Die speziell für das Hörtraining entwickelte Musik wurde von den Komponisten Bent Peder Holbech (Dänemark) und Jens Fischer (Deutschland) erstellt.

Erfahrungsberichte

„Durch die abendliche Übung ist eine deutliche Entspannung aufgetreten. Die grundsätzliche Konzentration war vorher schwach und ist zu Hause wie in der Schule positiv verändert!“

„Mein Mann erzählte mir, dass unsere Tochter irgendwann im Verlauf der zweiten Hörtraining CD sagte: Papa, in meinem Kopf ist das irgendwie so aufgeräumt.“

„Vor dem Hörtraining habe ich immer mit dem linken Ohr telefoniert. Heute geht es auch rechts. Seit dem Hörtraining kann ich viel länger bei Vorträgen zuhören und mir die Inhalte besser merken.“

„Größere mündliche Beteiligung am Schulunterricht.“

„Ich bin sehr froh, dass ich bzw. unsere Lerntherapeutin auf das JIAS Hörtraining gestoßen ist. Die schulische Situation meines Sohnes war fatal, er stand bereits am Rande zum Sonderpädagogischen Förderbedarf. Nach 5 CDs hat er soviel gelernt, dass er nun mühelos den Lernstoff bewältigen kann. Danke, danke, danke!“

„Nach den ersten beiden CDs war noch keine Veränderung zu bemerken. Nach der 3. CD war die Merkfähigkeit ein wenig besser. Nach der nächsten CD werden wir sehen, was weiter passiert und ob die Hörkurve sich verbessert“

„Wir sind durch einen Fachvortrag auf das Hörtraining aufmerksam geworden. Seither geht es viel einfacher mit dem Lernen, in der Verständigung und beim Selbstausführen der Aufgaben.“

„Bereits nach 2 CDs änderte sich das Hörvermögen so stark zum Positiven, dass wir nur Lob von der Lehrerin für unseren Sohn bekamen. Er hat sehr gut aufgeholt. Er konnte vor dem JIAS-Hörtraining viele Worte nicht richtig verstehen, wodurch ihm das Lesen unmöglich war. Er hat immer noch große Schwierigkeiten und ist vom flüssigen Lesen noch weit entfernt. Wir finden das Hörtraining eine super Hilfe! Vielen Dank!“

„Mein Sohn leidet unter Autismus mit einer Überempfindlichkeit des Hörens. Anfangs lehnte er das Hören stets ab (1. und 2. CD). Inzwischen toleriert er die Kopfhörer und auch die Töne. Eine deutliche Verbesserung trat ein und konnte auch durch unsere Ergotherapeutin Frau Herzog nachgewiesen werden! Vielen Dank.“

„Ich habe 3 Kinder wovon die beiden größeren seit einem 3/4 Jahr Jias machen. Alle 3 Kinder sind „moro“-Kinder. Bei den großen beiden, vor allem bei meinem Sohn konnte ich ein entspannteres er-/leben feststellen. Er kann sich jetzt leichter auf spontane Situationen einstellen und kann dem Unterricht besser folgen.“

„Für unseren Jungen (9 Jahre) war das Hören manchmal etwas langatmig. Die Kinder brauchen die Motivation durch die Eltern. Aber die schulischen Leistungen, die Selbständigkeit und die persönliche Reife haben sich erheblich verbessert“.

„Steigerung des Selbstbewußtseins / Konzentrierteres Arbeiten / Hausaufgaben. Pascal brauchte direkten Blickkontakt um zuhören zu können. Heute geht es auch mal im „Vorbeigehen“. Am Tisch mit vielen Leuten auch nur einer Person zuhören können, auch wenn andere sich weiter unterhalten.“

„Bereits nach der dritten Hörtraining CD kam mein Sohn bei der Horchüberprüfung fast an die „Normalkurve“ ran. Auch beim dichotischen Hören hatte er die Punktzahl nach jedem Test verdoppelt. Ich hätte nicht gedacht, dass in dieser relativ kurzen Zeit solche Verbesserungen so schnell auftreten. Ich kann es jedem empfehlen, denn Musik ist – im Gegensatz zu Medikamenten – ohne Nebenwirkungen. Man kann also gar nichts dabei „falsch“ machen.“

„Das Kind (15 Jahre alt, LRS und Dyskalkulie) ist viel ruhiger geworden. Eine unglaubliche Steigerung der Konzentration trat ein und eine wesentliche Verbesserung der Schulleistung. Sogar die mathematischen Textaufgaben verloren ihren Schrecken. Schade, dass wir so spät auf das JIAS Hörtraining gekommen sind, wir hätten uns fast 10 Jahre Schulstress ersparen können.“

„Die Aufnahme des Schulstoffs ist meinem Sohn viel leichter gefallen. Das Lernen vor einer Prüfung ging viel schneller. Er kann sich besser und länger konzentrieren und hat allgemein eine bessere Laune.“

„Ich bin erstaunt und positiv überrascht, wie selbstständig und konsequent er das Hörtraining macht. Auch in den Ferien denkt er meistens selber daran. Er hält sich auch konsequent an das Kopfhörer-Verbot von anderer Musik.“

„Bei mir als Rentner ist ein Prozess angestoßen. Ich konzentriere mich nicht mehr so sehr auf das bessere Ohr, sondern auch auf das schwächere Ohr! Ich kann das Hörtraining weiterempfehlen.“

„Die Aussprache der Buchstaben und das richtige Hören der Wörter hat sich extrem verbessert!“

„Die schulischen Leistungen haben sich verbessert.“

„Als wir mit dem Hörtraining anfingen war mein Kind schüchtern, hat sich versteckt und ist nicht aus sich herausgekommen. Jetzt wo wir fertig sind, traut er sich in der Gruppe zu sprechen und ist eine Persönlichkeit! Vielen Dank für alles. Wir empfehlen Sie auf jeden Fall weiter.“

„Meine Tochter hörte die CD jeweils vor dem Einschlafen, dadurch konnte sie viel schneller einschlafen als vorher. Während der Musik war sie aber immer wach. Die CD wirkte entspannend. Das Hörempfinden war nach 4 CD’s anders. So spielte sie vorher Cello und wollte nach dem Beenden der Therapie diesen Klang nicht mehr hören und hat damit aufgehört. Die Empfindlichkeit bei lauten Geräuschen und Feuerwerk ist geblieben, aber bei einem Hörverständnis-Test in der Schule war sie jetzt die Klassenbeste. Lesen tut sie immer noch sehr ungern und beim Verfassen von eigenen Texten macht der Inhalt nicht immer Sinn. Dafür ist sie ein enorm kreatives Mädchen mit viel, viel Fantasie und einer sehr hohen Sozialkompetenz. Mir gefällt an der Therapie, dass es keine zusätzlichen Therapiestunden sind, sondern dass das Hören der Musik am Abend im Bett passieren kann und somit das Kind nicht das Gefühl hat es werde ihm Freizeit gestohlen.“

„Unser Sohn, 9 Jahre alt, konnte sich vor ca. 1 Jahr im Unterricht sehr, sehr schlecht konzentrieren, obwohl er ganz vorne saß. Nebengeräusche haben ihn aufgrund seiner Hörprobleme stark abgelenkt und er konnte der Lehrerin schlecht folgen. Dies hat sich wesentlich verbessert und er sagt von ganz alleine, er höre jetzt alles viel deutlicher und klarer. Wir sind so glücklich darüber! Niemand konnte uns sonst helfen.“

„Vorweg, ich bin eigentlich ein sehr unmusikalischer Mensch und habe nie Musik über Kopfhörer gehört. Ich habe die CDs sehr konsequent nach Anweisung gehört, auch wenn manche Melodien zunächst noch unangenehm waren oder ich vereist war und ich den Discman samt Kopfhörer mitnehmen musste. Therapiebeginn war im Mai. Seit Mitte Oktober mache ich eine Ausbildung, bei der ich mit 27 Mitschülern in einer Klasse sitze. Die vielen Nebengeräusche (Tastatur-, Mausklicken, Gespräche etc.) stören mich jetzt nicht mehr. Vor dem Hörtraining habe ich kleinere Geburtstagsfeiern oder Treffen mit Freunden an öffentlichen Plätzen aufgrund der vielen unterschiedlichen Geräuschquellen noch verlassen (müssen). Mittlerweile empfinde ich das morgendliche Hören der Melodien vor Unterrichtsbeginn als sehr angenehm und beruhigend. Ohne Hörtherapie hätte ich die Ausbildung wohl nicht absolvieren können. Auch bei Treffen mit Freunden bin ich viel entspannter. Vielen Dank!“ Lesen Sie hier weitere Erfahrungsberichte 

Weitere Information dazu finden Sie auf dieser externen Website: https://www.hoertraining-ias.de.