Reflexintegration

Die Reflexintegration ist eine hocheffiziente Lösung für Kinder und Jugendliche mit Lern- und Verhaltensproblemen in der Schule und im Alltag.

Beispiele können sein:

  • Lese-, Rechtschreibung- und Rechenschwäche
  • Unkonzentriertheit
  • Hyperaktivität
  • Fehlende Impulskontrolle
  • Schlechte Körperkoordination
  • Ungeschicklichkeit
  • Fein- und grobmotorische Schwäche

Vielen Kindern wird hier in ihrer Beurteilung Unrecht getan. Es muss die mögliche Ursache von noch aktiven Urreflexen und deren nicht steuerbaren Restmuskelbewegungen in Betracht gezogen werden. Die Kinder werden unnötigerweise zu oft, zu schnell und zu hoch medikamentierung. Denn diese Kinder sind häufig nur entwicklungsverzögert und nicht krank.

Mit dem Bewegungstraining sorgen Sie, liebe Eltern, für eine Nachreifung des zentralen Nervensystems. Damit können Entwicklungsverzögerungen aufgeholt und die neuronale Schulreife erreicht werden.

Unsere Erfahrungen zeigen, dass Lern- und Verhaltensprobleme zurückgehen.